Praxis Nicole Weber
Manu-Fit | Physiotherapie | Komplementärmedizin

Akupunktur

Sie ist Bestandteil der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM). Die Akupunktur geht im Prinzip von einem erweiterten Menschenbild aus, bei dem Körper, Seele und Geist als untrennbare Bestandteile des Menschen angesehen sind. Die Lebensenergie zirkuliert in Leitbahnen, die Meridiane genannt werden. Auf den Meridianen sind die Akupunkturpunkte wie Perlen auf einer Kette aufgefädelt. Diese Punkte können auf verschiedene Weisen behandelt werden.


Wirkungsweise:

Die Akupunktur ist eine Regulationstherapie. Eine Störung des Gleichgewichtes zwischen Yin und Yang führt zu Krankheit. Die Akupunktur kann diese Störung wieder herstellen. Die Behandlung der Akupunkturpunkte z. B. durch feine Nadeln führt durch Stimulation der Nervenendigungen zu direkten Effekten am Rückenmark und in Teilen des Gehirns. Die Weiterleitung von Schmerzimpulsen kann schon im Rückenmark unterdrückt werden. Außerdem werden körpereigene Übermittlungsstoffe und Opiate freigesetzt. Damit benutzt die Akupunktur körpereigene Systeme und unterstützt so die Selbstheilungskräfte jedes Menschen. Sie ist in der Lage die Ursachen von Erkrankungen zu beheben und muss sich nicht auf ein Verdrängen von Symptomen beschränken.


Wirkungsbereiche:

  • Schmerzstillung
  • psychisch beruhigende und ausgleichende Wirkung
  • immunstimulierende Wirkung
  • homöostatische Wirkung (z. B. auf Blutdruck, Blutzucker)
  • muskelentspannende Wirkung (z. B. Sportverletzungen, aber auch Astma bronchiale, usw.)
  • Suchtbehandlung (Nikotin, Alkohol, Esssucht, usw.)